Ohrlochpistole


Die Ohrloch-Pistole ist ein Instrument das in den 60er Jahren gefertigt wurde um das Markieren von Kuhohren einfacher und schneller zu gestaltet. Die heute an Menschen angewanden Modelle sind nur leicht verändert worden und sind aus mehreren Gründen nicht für das Piercen geeignet. Besonders genannt sei an dieser Stelle, dass die Pistole sich nicht sterilisieren lässt (Teile sind aus Plastik, diese würden z.B. im Autoklaven schmelzen) und dass durch den Mechanismus des "Schiessens" kein besonderer oder genauer Einfluss auf den Winkel des Piercings genommen werden kann. Daher rate ich grundsätzlich von dem Einsatz einer Ohrloch-Pistole für Piercings ab.