PMFK


Einerseits war der Wunsch nach einem Schmuckstück durch unsere kulturelle Prägung erst einmal immer mit der Vorstellung von edlen Metallen verbunden. Anderseits ist die herstellende Industrie auch erst seit kurzem in der Lage, sowohl den modischen als auch den körperkompatiblen Ansprüchen im Piercingbereich gerecht zu werden.

Dies ist nun endgültig mit einem Kunststoff der neuesten Generation gelungen: PMFK (Polyethylen, medizinisch flexibler Kunststoff). 
Das PMFK besticht nicht nur durch seine hohe Elastizität und Wärmefestigkeit; es ist auch in Farb- und Formgebung eines der variantenreichsten Produkte, welches die hochspezilisierte Branche z.Zt. an Neuentwicklungen hervorgebracht:

Die weiterentwickelte Technik hat ermöglicht, transparente Farben herzustellen, die unter Verwendung unbedenklicher Farbmittel und auf Grund de spezifischen Eigenschaften des Material gebunden und nicht herauslösbar / migrationsrecht!) Dies ist bei herkömmlichen Kunststoffen der älteren Generation nicht immer möglich, da diese Materialien zur Einfärbung mit Farbkörpern und Schleppträgern (gilt z.B. für PTFE ) und/oder Haftvermittlern versetzt werden. 

Diese Farbmittel meist nicht im Polymer gelöst, sondern nur dispergiert (nachweisbar herausgetreten), was sie für den professionellen Körpereinsatz denkbar ungeeignet macht. Alle PMFK - Spezialeinfärbungen und Transpaentfarben sind hingegen völlig migrationsecht und dadurch unbedenklich im Körperkontaktgebrauch. PMFK ist ein Material mit einem Schmelzpunkt von ca. 300° C. Es ist thermoplastisch zu verarbeiten und bei weit über 150° C dauerhaft mechanisch belastbar. 

Es ist im humanmedizinischen Bereich erprobt und erfüllt alle Standardkriterien für den optimalen Einsatz beim Piercen. Diese Voraussetzungen führen dazu, dass wir mit dem PMFK - Material nicht nur Labrets, sondern auch formstabile Banana - Stems herstellen können 
(BCR´s sind in Planung), die aber trotzdem durch ihre Elastizität und ihr geringes Gewicht bestmögliche Eigenschaften im und am Körper entwickeln. 

Die volltransparente Variante des PMFK (ohne milchige Eintrübungen, wie z.B. bei anderen Kunststoffarten) wird als INVISIBLE PIERCING völlig neue Marktsegmente im Bereich des diskreten Körperschmucks erschliessen. 

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, durch einfaches Aufschrauben der entsprechenden Kugeln selbstständig Gewinde in das Material zu drehen. Zusätzlich kann die Maximalausführung des Stems (26mm) problemlos gekürzt werden, um somit dem Kunden eine individuelle Anpassung seines persönlichen Piercings anzubieten. -

Eine trendgerechte Antwort für die Ansprüche unserer Zeit im Bezug auf Ästhetik und Flexibilität! 

Wir empfehlen PMFK sowohl als Ersteinsatz - als auch als Standardmaterial für den professionellen Piercingbereich. Wie alle verantwortungsvollen Hersteller und Vertreiber von Piercingschmuck möchten wir abschliessend noch darauf hinweisen, dass auch im Bereich der Sterilisation auf dem Stand der neuesten Erkenntnisse gearbeitet werden sollte:

Bei der Dampfsterilisation (Autoklavierung) wird durch die gleichzeitige Verwendung von erhitztem Wasser (unter Überdruck) die Wirksamkeit der Hitzesterilisation im allgemeinen gesteigert! 

Temperaturreisistente Sporen werden durch das Aufquellen mit Wasser hitzeempfindlicher und somit minimiert sich ein eventuelle Infektionsrisiko ( z.B. im Gegensatz zur Heissluftsterilisation ). 

In Eurem und im Interesse Eurer Kunden empfehlen wir ausschließlich die Sterilisation im Autoklaven ( 20 min. bei 120° C oder 5 min. bei 134° C: klinischer Standard). 

Dieses Material und deren System ist patentrechtlich geschützt und weist ein Gutachten über Biokompertibilität auf. Dieses Zertifikat kann von jedem Studio das PMFK oder PMFP verwendet bei den nationalen Distributoren angefordert werden. Neu ist im PMFK Programm ein neuartiges Verschlusssystem das kein schrauben mehr erforderlich macht und bei all unseren Kunden und Studios grossen Anklang findet.

Der PMFK Hightech - Kunststoff ist problemlos mehrmals autoklavierbar.